Managementplanung für FFH-Gebiete in Thüringen

Erarbeitung von Managementplänen im Offenland des Thüringer Waldes und des Grabfelds

Zwischen den Jahren 2016 und 2020 war PlanWerk im Auftrag der Planungsgesellschaft Natur & Umwelt mbH (PGNU) und des Thüringer Landesamts für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) eigentverantwortlich für die Erstellung von vier Managementplänen zuständig. Dabei handelt es sich um folgende Gebiete:

  • FFH-Gebiet DE 5428-303 „Herpfer Wald – Berkeser Wald – Stillberg“
  • FFH-Gebiet DE 5529-302 „Gleichberge“
  • FFH-Gebiet DE 5532-308 „Westliches Schiefergebirge um Steinheid und Scheibe-Alsbach“
  • FFH-Gebiet DE 5330-306 „Thüringer Wald östlich Suhl mit Vessertal“

Zu den Aufgaben unseres Büros zählte zum einen die Kartierung der nach FFH-Richtlinie gesetzlich geschützten Lebensraumtypen. Bei dem überwiegenden Teil der Gebiete handelte es sich um eine Neuerfassung, im „Thüringer Wald östlich Suhl mit Vessertal“ fand eine Plausibilitätskontrolle der Altkartierung statt. Neben der Erhebung der Lebensraumtypen erfolgte eine Bewertung dieser nach den bundeslandspezifischen Vorgaben anhand der Parameter Habitastrukturen, Arteninventar und Beeinträchtigungen. Im Anschluss wurden im Rahmen der Managementplanung notwendige Maßnahmen gemäß Art. 6 Abs. 1 FFH-RL zur Erhaltung oder Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustandes der Arten des Anhangs II der FFH-RL, der Arten nach Anhang I und Art. 4 Abs. 2 VS-RL und Lebensräume des Anhangs I der FFH-RL erarbeitet. Die erarbeiteten Maßnahmen stimmte PlanWerk mit den betroffenen Landnutzern und Fachstellen ab. Neben der Erarbeitung des umfangreichen Managementplans erstellte unser Büro auch das zugehörige Kartenmaterial und präsentierte die Ergebnisse im Rahmen einer Öffentlichkeitsveranstaltung.

Einige Impressionen aus unseren Tätigkeitsgebieten: